Deutschkurse in Dortmund

Hier lernen Sie schnell und leicht Deutsch!

telc Prüfung - The European Language Certificates

Das Sprachzentrum des Bildungskreis Handwerk e.V ist lizenziertes Prüfungszentrum für die telc-Prüfungen, die in vielen Sprachen und in allen Stufen des Europäischen Referenzrahmens (A1, A2, B1, B2, C1, C2) für Erwachsene und Schüler abgelegt werden können. Zusätzlich zu den allgemeinsprachlichen telc-Prüfungen gibt es spezielle berufsorientierte Prüfungen (A2+Beruf, B1+Beruf, B2+Beruf).

Die Prüfungen finden im Anschluss an die Kurse im Rahmen der berufsbezogenen Deutschsprachförderung nach § 45a AufenthG bei uns im Sprachzentrum des Bildungskreis Handwerk e.V. in Dortmund statt.

Der Bildungskreis Handwerk e.V. ist zugelassener Sprachkursträger nach § 45 a AufenthG

Deutschkurs A2 Spezialmodul

Berufsbezogene Deutschsprachförderung gemäß §45a AufenthG


Inklusive Prüfungstraining und telc Prüfung A2 / telc Prüfung A2+ Beruf, sozialpädagogische Betreuung und Jobcoach 


Sie haben bereits an einem Integrationskurs oder einer A2 (GER) Prüfung teilgenommen und den „Deutschtest für Zuwanderer (DTZ)“ nicht bestanden? Sie möchten weiterhin die deutsche Sprache lernen und das Niveau A2 bzw. A2+ Beruf erreichen?

Wie kann ich an einem Spezialmodul A2 Deutsch teilnehmen?

An diesem Deutsch-Spezialmodul (gem. §45a AufenthG) können Sie teilnehmen, wenn

  • Sie beim Jobcenter oder der Agentur für Arbeit gemeldet sind.
  • Sie haben schon an einem Integrationskurs teilgenommen haben und 
  • Sie den „Deutschtest für Zuwanderer (DTZ) nicht erfolgreich abgeschlossen haben oder Ihr A2-Zertifikat älter als 6 Monate ist.

Was erwartet Sie im Spezialmodul A2 - Deutsch?

In dem Spezialmodul A2 – Deutsch beim Bildungskreis Handwerk e.V. werden

  • die Lerninhalte aus dem Integrationskurs noch einmal in 400 Unterrichtsstunden berufsbezogen wiederholen,
  • 100 Unterrichtsstunden speziell für die Vorbereitung telc A2 Prüfung / A2+ Beruf-Prüfung trainieren,
  • durch zugelassene und nach § 15 IntV Abs. 1 oder Abs. 2 erfahrenen Lehrkräften unterrichtet,
  • zusätzlich durch erfahrene Sozialpädagogen betreut und gefördert.

Mehr Information gibt es unter „Inhalte des Sprachkurses“.

Was ist der Unterschied zu einem Integrationskurs?

Das Spezialmodul A2 Deutsch hat ein anderes Ziel als der Integrationskurs. Im Integrationskurse ist das allgemeine Erlernen der Sprache wichtig. 


Beim Spezialmodul A2 Deutsch geht es speziell darum, die Teilnehmenden auf das Sprachniveau A2 zu bringen und auf die telc-Prüfung vorzubereiten. Die Teilnahme an diesem Sprachkurs kann Ihnen helfen, eine berufliche Tätigkeit zu finden.

Zielgruppe

  • Sie sind beim Jobcenter oder der Agentur für Arbeit gemeldet
  • Sie haben trotz Teilnahme an einem Integrationskurs kein Sprachniveau A2 
  • Sie haben ein A2-Zertifikat, das älter als sechs Monate ist

Voraussetzung

Die Voraussetzung sind Deutschkenntnisse auf A1 Niveau. Wenn Sie kein Zertifikat haben, oder Ihr Zertifikat älter als sechs Monate ist, machen Sie in unserem telc-Prüfzentrum einen Einstufungstest.

Förderung

Förderung über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Jobcenter und Agentur für Arbeit.

Inhalte des Sprachkurses / thematische Handlungsfelder

  • Lernen lernen
  • Umgang und Lernen mit digitalen Medien für den Beruf
  • Arbeitssuche, Bewerbung
  • Aus- und Fortbildung
  • Berufsfelder, Arbeitsorte und Tätigkeiten
  • Kommunikation am Arbeitsplatz
  • Rechte und Pflichten als Arbeitnehmende
  • Materialien, Arbeitsgeräte, Werkzeuge, Maschinen, Produkte

Zusätzliche sozialpädagogische Unterstützung

  • Stärkung der Persönlichkeit/sozialen Handlungskompetenz
  • Vermittlung von Interkulturellem Bewusstsein
  • Konfliktarbeit, Krisenintervention
  • Lernstrategien, Zeitmanagement, Abbau von Prüfungsängsten
  • Planung beruflicher Wiedereingliederung
  • Verweisberatung, Vermittlung von weiterführenden Hilfen
  • Gruppendynamik, Teambildung, Konflikttraining
  • Planung der Wiedereingliederung / Berufsorientierung
  • Aufzeigen beruflicher Stärken und Schwächen
  • Vorbereitung und Unterstützung bei Vorstellungsgesprächen
  • Vermittlung an Beratungsstellen, z.B. Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse

Termine und Unterrichtszeiten

Schaltfläche für Termine und Unterrichtszeiten

Deutschkurs B1 – Spezialmodul

Berufsbezogene Deutschsprachförderung gemäß §45a AufenthG


Inklusive Prüfungstraining und telc Prüfung B1 / telc Prüfung B1+ Beruf, sozialpädagogische Betreuung und Jobcoach 


Sie haben bereits an einem Integrationskurs oder einer B1 (GER) Prüfung teilgenommen und den Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) nicht bestanden? Sie möchten weiterhin die deutsche Sprache lernen und das Niveau B1 bzw. B2+ Beruf erreichen?

Wie kann ich an einem Spezialmodul B1 Deutsch teilnehmen?

An diesem Deutsch-Spezialmodul (gem. §45a AufenthG) können Sie teilnehmen, wenn

  • Sie beim Jobcenter oder der Agentur für Arbeit gemeldet sind.
  • Sie schon an einem Integrationskurs teilgenommen haben und
  • Sie den Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) nicht erfolgreich abgeschlossen haben
  • Sie die B1 Prüfung nicht bestanden haben oder Ihr B1-Zertifikat älter als 6 Monate ist.

Was erwartet Sie im Spezialmodul B1 - Deutsch?

In dem Spezialmodul B1 – Deutsch beim Bildungskreis Handwerk e.V. werden Sie

  • die Lerninhalte aus dem Integrationskurs noch einmal in 400 Unterrichtsstunden berufsbezogen wiederholen,
  • 100 Unterrichtsstunden speziell für die Vorbereitung telc B1 Prüfung / B1+ Beruf-Prüfung trainieren,
  • durch zugelassene und nach § 15 IntV Abs. 1 oder Abs. 2 erfahrenen Lehrkräften unterrichtet,
  • zusätzlich durch erfahrene Sozialpädagogen betreut und gefördert.

Mehr Information gibt es unter „Inhalte des Sprachkurses“.

Was ist der Unterschied zu einem Integrationskurs?

Das Spezialmodul B1 Deutsch hat ein anderes Ziel als der Integrationskurs. Im Integrationskurse ist das allgemeine Erlernen der Sprache wichtig.

Beim Spezialmodul B1 Deutsch geht es speziell darum, die Teilnehmenden auf das Sprachniveau B1 zu bringen und auf die telc-Prüfung vorzubereiten. Die Teilnahme an diesem Sprachkurs kann Ihnen helfen, eine berufliche Tätigkeit zu finden.

Zielgruppe

  • Sie sind beim Jobcenter oder der Agentur für Arbeit gemeldet
  • Sie haben trotz Teilnahme an einem Integrationskurs kein Sprachniveau B1 
  • Sie haben ein A2-Zertifikat, 
  • Sie haben die B1 Prüfung nicht bestanden
  • Sie haben ein B1-Zertifikat das älter als sechs Monate ist

Voraussetzung

Die Voraussetzung sind Deutschkenntnisse auf A2 Niveau. Wenn Sie kein Zertifikat haben, oder Ihr Zertifikat älter als sechs Monate ist, machen Sie in unserem telc-Prüfzentrum einen Einstufungstest.

Förderung

Förderung über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Jobcenter und Agentur für Arbeit.
Inhalte des Sprachkurses / thematische Handlungsfelder

  • Lernen lernen
  • Umgang und Lernen mit digitalen Medien für den Beruf
  • Kommunikation am Arbeitsplatz
  • Arbeitssuche, Bewerbung, Aus- und Fortbildung
  • Berufsfelder, Arbeitsorte und Tätigkeiten
  • Rechtliches
  • Materialien, Arbeitsgeräte, Werkzeuge, Maschinen, Produkte

Zusätzliche sozialpädagogische Unterstützung

  • Stärkung der Persönlichkeit/sozialen Handlungskompetenz
  • Vermittlung von Interkulturellem Bewusstsein
  • Konfliktarbeit, Krisenintervention
  • Lernstrategien, Zeitmanagement, Abbau von Prüfungsängsten
  • Planung beruflicher Wiedereingliederung
  • Verweisberatung, Vermittlung von weiterführenden Hilfen
  • Gruppendynamik, Teambildung, Konflikttraining
  • Planung der Wiedereingliederung / Berufsorientierung
  • Aufzeigen beruflicher Stärken und Schwächen
  • Vorbereitung und Unterstützung bei Vorstellungsgesprächen
  • Vermittlung an Beratungsstellen, z.B. Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse

Termine und Unterrichtszeiten

Schaltfläche für Termine und Unterrichtszeiten

Deutschkurs B2 –Basismodul

Berufsbezogene Deutschsprachförderung gemäß §45a AufenthG


Inklusive Prüfungstraining und telc Prüfung B2 / telc Prüfung B2+ Beruf, sozialpädagogische Betreuung und Jobcoach 


Sie haben bereits an einer B1 (GER) Prüfung teilgenommen oder eine B2 (GER) Prüfung nicht bestanden? Sie möchten das Niveau B2 bzw. B2+ Beruf erreichen, damit Sie

 Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen
 im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen verstehen können
 sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist
 sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben

Wie kann ich an einem Basismodul B2 Deutsch teilnehmen?

An diesem Deutsch-Basismodul (gem. §45a AufenthG) können Sie teilnehmen, wenn

  • Sie beim Jobcenter oder der Agentur für Arbeit gemeldet sind.
  • Sie schon an einem B1 / B1+ Beruf Kurs teilgenommen haben und
  • Sie die Prüfung B2 / B2+ Beruf nicht erfolgreich abgeschlossen haben
  • Ihr B2-Zertifikat älter als 6 Monate ist.

Was erwartet Sie im Basismodul B2 - Deutsch?

In dem Basismodul B2 – Deutsch beim Bildungskreis Handwerk e.V. werden Sie

  • die Lerninhalte in 400 Unterrichtsstunden vermittelt bekommen,
  • 100 Unterrichtsstunden speziell für die Vorbereitung telc B2 Prüfung / B2+ Beruf-Prüfung trainieren,
  • durch zugelassene und nach § 15 IntV Abs. 1 oder Abs. 2 erfahrenen Lehrkräften unterrichtet,
  • zusätzlich durch erfahrene Sozialpädagogen betreut und gefördert.

Mehr Information gibt es unter „Inhalte des Sprachkurses“.

Zielgruppe

  • Sie sind beim Jobcenter oder der Agentur für Arbeit gemeldet
  • Sie haben ein B1 / B1+ Beruf Zertifikat, 
  • Sie haben die B2 / B2+ Beruf Prüfung nicht bestanden
  • Sie haben ein B2-Zertifikat das älter als sechs Monate ist

Voraussetzung

Die Voraussetzung sind Deutschkenntnisse auf B1 Niveau. Wenn Sie kein Zertifikat haben, oder Ihr Zertifikat älter als sechs Monate ist, machen Sie in unserem telc-Prüfzentrum einen Einstufungstest.

Förderung

Förderung über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Jobcenter und Agentur für Arbeit.

Inhalte des Sprachkurses / thematische Handlungsfelder

  • Lernen lernen
  • Umgang und Lernen mit digitalen Medien für den Beruf
  • Kommunikation am Arbeitsplatz
  • Arbeitssuche, Bewerbung, Aus- und Fortbildung
  • Berufsfelder, Arbeitsorte und Tätigkeiten
  • Rechtliches
  • Materialien, Arbeitsgeräte, Werkzeuge, Maschinen, Produkte

Termine und Unterrichtszeiten

Schaltfläche für Termine und Unterrichtszeiten

Zusätzliche sozialpädagogische Unterstützung

  • Stärkung der Persönlichkeit/sozialen Handlungskompetenz
  • Vermittlung von Interkulturellem Bewusstsein
  • Konfliktarbeit, Krisenintervention
  • Lernstrategien, Zeitmanagement, Abbau von Prüfungsängsten
  • Planung beruflicher Wiedereingliederung
  • Verweisberatung, Vermittlung von weiterführenden Hilfen
  • Gruppendynamik, Teambildung, Konflikttraining
  • Planung der Wiedereingliederung / Berufsorientierung
  • Aufzeigen beruflicher Stärken und Schwächen
  • Vorbereitung und Unterstützung bei Vorstellungsgesprächen
  • Vermittlung an Beratungsstellen, z.B. Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse

Deutschkurs C1 – Basismodul

Berufsbezogene Deutschsprachförderung gemäß §45a AufenthG


Inklusive Prüfungstraining und telc Prüfung C1 


Sie haben bereits an einer B2 (GER) Prüfung teilgenommen oder eine C1 (GER) Prüfung nicht bestanden? Sie möchten das Niveau C1 erreichen, damit Sie

 ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen
 sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen
 die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen
 sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden

Wie kann ich an einem Basismodul C1 Deutsch teilnehmen?

An diesem Deutsch-Basismodul (gem. §45a AufenthG) können Sie teilnehmen, wenn

  • Sie beim Jobcenter oder der Agentur für Arbeit gemeldet sind.
  • Sie schon an einem B2 / B2+ Beruf Kurs teilgenommen haben und
  • Sie die Prüfung C1 nicht erfolgreich abgeschlossen haben
  • Ihr C1-Zertifikat älter als 6 Monate ist.

Was erwartet Sie im Basismodul C1 - Deutsch?

In dem Basismodul C1 – Deutsch beim Bildungskreis Handwerk e.V. werden Sie

  • die Lerninhalte in 300 Unterrichtsstunden berufsbezogen vermittelt bekommen,
  • speziell für die Vorbereitung telc C1 Prüfung trainieren,
  • durch zugelassene und nach § 15 IntV Abs. 1 oder Abs. 2 erfahrenen Lehrkräften unterrichtet,

Mehr Information gibt es unter „Inhalte des Sprachkurses“.

Zielgruppe

  • Sie sind beim Jobcenter oder der Agentur für Arbeit gemeldet
  • Sie haben ein B2 / B2+ Beruf Zertifikat, 
  • Sie haben die C1 Prüfung nicht bestanden
  • Sie haben ein C1-Zertifikat das älter als sechs Monate ist

Voraussetzung

Die Voraussetzung sind Deutschkenntnisse auf B2 Niveau. Wenn Sie kein Zertifikat haben, oder Ihr Zertifikat älter als sechs Monate ist, machen Sie in unserem telc-Prüfzentrum einen Einstufungstest.

Förderung

Förderung über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Jobcenter und Agentur für Arbeit.

Inhalte des Sprachkurses / thematische Handlungsfelder

  • Kommunikation am Arbeitsplatz
  • Arbeitssuche, Bewerbung, Aus- und Fortbildung
  • Berufsfelder, Arbeitsorte und Tätigkeiten
  • Rechtliches
  • Produkte, Werbung und Konsumverhalten
  • Unternehmen und Wirtschaftsregionen in Deutschland
  • Umgang und Lernen mit digitalen Medien
  • Kooperation und Vernetzung
  • Internationale Zusammenarbeit, Diversität und Interkulturalität

Termine und Unterrichtszeiten

Schaltfläche für Termine und Unterrichtszeiten